Tipp

Hoffnung im Kampf gegen Alzheimer

TU-Forscher sind Mechanismen der heimtückischen Krankheit auf der Spur

Hoffnung für Alzheimer-Therapie

Hoffnung auf neue Alzheimer-Therapie durch Fortschritte in der Erforschung der biochemischen Vorgänge im Gehirn.
(Quelle: iStockphoto)

Wissenschaftler der TU Darmstadt haben gemeinsam mit Forscherkollegen von der Mayo Clinic, der Harvard Medical School und drei weiteren Universitäten Forschungsergebnisse erzielt, die insbesondere für die Therapie der Alzheimer-Krankheit von großer Bedeutung sein könnten.

Den Wissenschaftlern ist es gelungen, die Regulationsmechanismen so genannter Sekretasemodulatoren aufzuklären, die die Produktion von Peptiden verringern, welche sich bei Betroffenen im Gehirn ablagern.

Diese so genannten Amyloid beta-Peptide bilden sich durch die falsche Spaltung eines Proteins. Diese Spaltung führt schließlich zur Freisetzung von Peptiden unterschiedlicher Länge, unter anderem das aus 42 Aminosäuren bestehende Peptid Abeta42. Dieses Peptid gilt als besonders krankheitsfördernd.

In gemeinsamen Experimenten mit Thomas Kukar und Todd E. Golde von der Mayo Clinic/Florida konnten die Darmstädter Forscher die Bindungsstelle und damit die Wirkweise von Tarenflurbil, einem Abeta42-senkenden gamma-Sekretasemodulator sowie von Fenofibrat, einem Abeta42-erhöhenden gamma-Sekretasemodulator, identifizieren. Dabei zeigte sich, dass diese Substanzen nicht wie bisher angenommen direkt an das Enzym binden, sondern an das Substrat, also an APP bzw. Abeta. Diese ungewöhnliche Substratanbindung verändert schließlich das Schnittmuster des Enzyms und führt zu einer veränderten Freisetzung von Abeta42.

Dieses Ergebnis könnte nicht nur für die Alzheimer-Therapie von großer Bedeutung sein, sondern für alle biochemischen Prozesse, bei denen in der Membran schneidende Proteasen beteiligt sind.

Weitere Informationen zum Thema:


In der Neurologie-Expertenrat können Sie Ihre Fragen zum Thema Alzheimer direkt an einen Facharzt richten.

Quelle: Pressemitteilung der Technischen Universität Darmstadt: http://www.tu-darmstadt.de/vorbeischauen/medien/aktuell/neuesausdertudeinzelansicht_516.de.jsp

Alle News

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.06.2008
 
Tipp