Tipp

Hören und Hörstörungen

Das Ohr

Das Ohr: Ein erstaunliches Hör- und Gleichgewichtssystem
Das Ohr ist ein erstaunlich komplexes und sehr empfindliches Körperorgan. Seine hauptsächlichen Aufgaben liegen in der Hör- und Gleichgewichtsfunktion. Akustische Signale werden aufgefangen und im Außen- und Mittelohr verstärkt. Vom Innenohr aus werden die elektrischen Signale an das Gehirn weitergeleitet, wo sie interpretiert werden und wo die Erhaltung des Körpergleichgewichtes stattfindet.

Das Ohr besteht aus drei Teilen oder Abschnitten:

A:
Außenohr: Äußerer, sichtbarer Teil des Ohrs und Gehörgang.

B:
Mittelohr: Trommelfell und Paukenhöhle mit 3 winzigen Gehörknöchelchen (Hammer, Amboss und Steigbügel).

C:
Innenohr: Gehörschnecke (Schneckenkanal), endolymphatischer Sack (Sacculus endolymphaticus), knöcherne Bogengänge (Gleichgewichtsorgan) sowie Hör- und Gleichgewichtsnerv.

Mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt von Medtronic Deutschland (© Medtronic Xomed, Inc. 2002).


Wie wir hören

Beim Hörvorgang wird Schall durch alle drei Bestandteile unseres Gehörs geleitet (Außenohr, Mittelohr, Innenohr)

  1. Außenohr und Gehörgang fangen Schallwellen auf und führen sie zum Trommelfell, welches zu vibrieren beginnt.

  2. Diese Vibration setzt sich durch die winzigen Gehörknöchelchen (Hammer, Amboss und Steigbügel) des Mittelohrs fort wo sie verstärkt werden und die Schallwellen werden über das ovale Fenster zur Gehörschnecke des Innenohrs weitergeleitet.

  3. Durch die Energie der Schallwellen kommt es zur Bewegung der Flüssigkeit in der Gehörschnecke. Tausende kleiner Haarzellen bewegen sich dort im Strom der Endolymphe vor und zurück.

  4. Diese winzigen Haarzellen sind an winzige Nervenfasern gekoppelt, welche zusammenlaufen und als Strang den Hörnerv bilden. Bei Bewegung der Haarzellen werden elektrische Impulse ausgelöst, welche über die Nervenfasern und den Hörnerv zum Gehirn geleitet werden. Das Gehirn vergleicht die eingehenden elektrischen Impulse mit den ihm bekannten Geräuschen und gibt so den eingehenden Schallsignalen eine Bedeutung. Wir hören.

Mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt von Medtronic Deutschland (© Medtronic Xomed, Inc. 2002).


Hörstörungen

Erkrankungen der Ohren und Probleme beim Hören nehmen ein weites Feld ein. Von angeborenen Hörstörungen bis hin zu modernen implantierbaren Hörgeräten reicht das Themenspektrum.

Aktuell haben wir für Sie die folgenden Krankheitsbilder aufbereitet:

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp