Tipp

Penisbruch

Als Penisbruch (Penisfraktur) wird ein Einreißen der Schwellkörper des Penis oder der sie umgebenden Membran bezeichnet, es handelt sich um eine seltene, aber schmerzhafte und behandlungsbedürftige Verletzung.

Wie kann es zur Penisfraktur kommen?
Voraussetzung für eine Penisfraktur ist eine bestehende Erektion des Penis; Stürze oder andere Unfallmechanismen können bei nicht versteiftem Penis in keinem Fall zu einer Penisfraktur führen. Daraus folgt, dass die häufigste Ursache für eine Penisfraktur die sehr heftige sexuelle Betätigung ist, beispielsweise übermäßige Bewegungen während des Geschlechtsverkehrs. Typischerweise liegen Abknickmechanismen durch starken Anprall des erigierten Penis an Beckenknochen der Frau zugrunde.

Was genau versteht man unter Penisfraktur?
Als Penisfraktur wird nicht der Bruch eines Knochens verstanden - der Penis selbst enthält keine Knochen. Es handelt sich vielmehr um ein Einreißen der festen Membranen (Tunica albuginea), die die Schwellkörper des Penis umhüllen. Da diese sehr fest sind, muss die einwirkende Kraft stark sein, um eine entsprechende Verletzung bewirken zu können. Es können alle drei Schwellkörper, einzeln oder in Kombination, betroffen sein.

Symptome einer Penisfraktur
Häufig tritt ein knackendes Geräusch im Moment des Einreißens der Schwellkörperhülle auf. Gleichzeitig setzt ein sehr heftiger Schmerz ein und die Erektion geht sofort zurück. Im weiteren Verlauf kommt es zu einer Verfärbung des Penis und einer ausgedehnten Schwellung durch einen Bluterguss. Sollte die durch den Penis verlaufende Harnröhre mitverletzt sein, kann es zu Blutungen aus der Harnröhre kommen.

Therapie der Penisfraktur
Da es sich bei der Penisfraktur um einen akuten Notfall handelt, muss umgehend ein Urologe aufgesucht werden. Zu empfehlen ist die Vorstellung in der Ambulanz einer urologischen Klinik. Um eine Funktion des Penis wiederherstellen zu können, ist eine sofortige Operation unumgänglich. Die Penisfraktur ist eine ernste Verletzung, bei der nur durch eine entsprechende operative Therapie Aussicht auf vollständige Heilung besteht.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp