Tipp

Tipps für den Alltag

Rückbildung - Tipps für den Alltag
Durch das Beachten von ein paar einfachen Regeln können Sie die Zeit der Rückbildung erheblich verkürzen und Ihren Körper auch in Zukunft in Form halten - neben einem gezielten Rückbildungsgymnastikprogramm können Sie folgende Verhaltensweisen ohne große Mühe in Ihren Alltag integrieren und davon enorm profitieren. Dies gilt im Übrigen für alle Menschen, die viel Sitzen, Stehen oder Lasten tragen!


Gesundes Stehen und Sitzen

Gesundes Stehen und Sitzen

  • Stellen Sie die Füße parallel

  • Lassen Sie im Stand die Knie immer leicht gebeugt

  • Achten Sie darauf, dass ihr Gewicht beim Sitzen auf den Sitzhöckern lastet

  • Halten Sie die Bauchmuskeln immer leicht angespannt

  • Sorgen Sie für einen "langen Rücken", indem Sie das Becken leicht kippen und das Steißbein ein wenig in Richtung Bauchnabel ziehen

  • Nehmen Sie die Schultern nach hinten-unten und drücken Sie die Brust etwas heraus

  • Ziehen Sie das Kinn ganz leicht in Richtung Brustbein - spüren Sie die Entspannung im Nacken

  • Vermeiden Sie in den ersten Wochen nach der Geburt langes Stehen auf der Stelle

Hinsetzen

  • Gehen Sie nah an den Stuhl/Sitz heran

  • Stehen Sie in paralleler Schrittstellung; die Rückseite eines Beins berührt fast Stuhl, das andere Bein ist weiter vorne

  • Beugen Sie nun Knie und die Hüfte und lassen Sie dabei den Rücken lang

  • Setzen Sie sich sanft und nutzen Sie die Sitzfläche voll aus - rutschen Sie mit dem Gesäß so weit es geht nach hinten

  • Richten Sie sich auf und lehnen Sie sich mit dem Rücken an (schieben Sie sich gegebenenfalls ein kleines Kissen oder zusammengerolltes Handtuch in den unteren Rückenbereich um diesen zu entlasten)

Aufstehen

  • Stellen Sie die Füße in paralleler Schrittstellung flach auf den Boden

  • Beugen Sie sich mit langem Rücken etwas nach vorne

  • Legen Sie Ihre Hände leicht auf die Oberschenkel

  • Verlagern Sie Ihr Gewicht auf die Beine

  • Richten Sie sich auf, in dem Sie ihre Oberschenkelmuskeln benutzen und in der Hüfte strecken


Heben, Liegen und Wasserlassen

Heben

  • Gehen Sie so nah wie möglich an den Gegenstand bzw. die Person heran

  • Gehen Sie nun mit leicht gegrätschten Beinen in die Hocke, indem Sie Knie und Hüfte beugen - lassen Sie den Rücken lang

  • Ziehen Sie den Gegenstand so nahe wie möglich an den Körper heran

  • Richten Sie sich auf, in dem Sie ihre Oberschenkelmuskeln benutzen und in der Hüfte strecken

  • Das Heben und Tragen von schweren Lasten sollten Sie in den ersten Wochen nach der Geburt unbedingt vermeiden!

Liegen

  • Schieben Sie sich in der Bauchlage ein möglichst festes Kissen unter die Bauchdecke - alternativ können Sie auch eine Wolldecke oder ein Handtuch zusammenrollen; die Brust sollte dabei nicht gegen den Boden gedrückt werden

  • Legen Sie den Kopf zur Seite gedreht auf die angewinkelten Unterarme

  • Nehmen Sie diese Haltung in den ersten Wochen nach der Geburt sooft wie möglich beim Schlafen und Entspannen ein

Wasserlassen und Stuhlgang

  • Vermeiden Sie starkes Drücken und Pressen (besonders nach der Geburt, aber auch sonst)

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 28.12.2007
 
Tipp