Tipp

Stürze und Verletzungen vermeiden – mit Tai Chi & Co.

Balance-und Krafttraining für Senioren

Stürze und Verletzungen vermeiden – mit Tai Chi & Co.     

tai chi Ältere Menschen sind oft unsicher „auf den Beinen“. Stürze sind daher keine Seltenheit und verursachen oft schmerzhafte Verletzungen und Knochenbrüche. Letztere können deutliche Einschränkungen der Mobilität und Lebensqualität nach sich ziehen. Die gute Nachricht: Vorbeugen ist möglich! Eine aktuelle Studie belegt eindrücklich, dass ein spezielles Training Stürze und Verletzungen wirksam vermeiden kann.    

Senioren sind häufig „nicht gut zu Fuß“, fühlen sich speziell auf unebenen oder rutschigen Wegen unsicher und haben oft große Angst vorm Stolpern oder Stürzen. Zu leicht kommt es zu einem Knochenbruch − gerade bei älteren Menschen kann dies erhebliche Beeinträchtigungen von Selbständigkeit, Mobilität und Lebensqualität zur Folge haben. Damit es gar nicht erst soweit kommt, lohnt es sich, regelmäßig das Gleichgewicht und die Muskelkraft zu trainieren. In diesem Zusammenhang wurden zahlreiche Trainingsprogramme entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind. Eine aktuelle Studie zeigt eindrücklich, wie wirksam ein geeignetes Training sein kann.

was ist tai chiNeue Studie: Training reduziert Zahl der Stürze und Knochenbrüche  

Französische Wissenschaftler werteten insgesamt 17 Studien (etwa 4300 Senioren) aus, die den Effekt eines regelmäßigen Trainings auf die Häufigkeit von Stürzen und Knochenbrüchen unter die Lupe nahmen. In den einzelnen Studien wurden z. B. Programme untersucht, die das Gangbild, das Gleichgewicht und die Funktion des Bewegungsapparates schulen. Auch die Effekte von Tai Chi-Kursen wurden in einigen Studien analysiert. Die Gesamtauswertung zeigte, dass derartige Trainingsprogramme die Zahl der Stürze mit schweren Verletzungen fast halbierten. Die Anzahl der Stürze, bei denen es zu einem Knochenbruch kam, wurde sogar um zwei Drittel reduziert. Bereits durch einen geringen Übungsaufwand von etwa einer Stunde ein- bis dreimal pro Woche werden deutliche positive Effekte erzielt.

Fazit 

Viel Bewegung und ein aktiver Alltag helfen dabei, bis ins hohe Alter fit und agil zu bleiben. Ein spezielles Training kann für mehr Sicherheit beim Gehen und Stehen sorgen und auf diese Weise einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von Stürzen und ihren Folgen leisten. Wichtig: Im Zweifel sollten sich Senioren vor Trainingsbeginn von ihrem Arzt beraten lassen, welche Kurse oder Sportarten geeignet sind. Grundsätzlich ist gerade in der Anfangsphase die Anleitung durch einen qualifizierten Trainer oder Physiotherapeuten ratsam.



Weitere Nachrichten aus Medizin und Forschung

    

 

Autor: Gesundheitsberatung.de 
Letzte Änderung am: 16.07.2014
 
Tipp