Atemmuskulatur

Atmung

Die Atemmuskulatur ist für die Thoraxbewegungen bei der Atmung verantwortlich, da die Lunge sich selbst nicht aktiv bewegen kann. Zur Atemmuskulatur zählt:

  • Zwerchfell (Diaphragma)
    Das Zwerchfell ist der wichtigste Atemmuskel. Es trennt den Brustraum (Thorax) von der Bauchhöhle (Abdomen) und erstreckt sich als hohe Doppelkuppel – vorstellbar als aufgespannter Regenschirm – in den Brustkorb hinein. Die Zwerchfellmuskulatur ist am unteren Teil des Brustbeins, dem so genannten Schwertfortsatz, an der Innenseite der sechs unteren Rippenpaare und an der Lendenwirbelsäule befestigt. Das Kuppeldach wird von einer Sehnenplatte gebildet, die von dem aufliegenden Herzeneingedellt wird, sodass sie zur Doppelkuppel wird.Einige Bauchorgane, die unterhalb des Diaphragmas liegen, wie z.B. Leber und Milz, ragen durch die Zwerchfellform noch in den Thorax hinein und werden auf diese Weise nach außen von den Rippen geschützt.
  • Zwischenrippenmuskeln
    Zwischen den Rippen gibt es zwei Muskelschichten, die äußeren und inneren Zwischenrippenmuskeln. Bei der Einatmung ziehen sich die äußeren Zwischenrippenmuskeln zusammen und heben die Rippen an. Bei der Ausatmung werden die Rippen durch die Kontraktion (Zusammenziehen) der inneren Zwischenrippenmuskeln gesenkt.